Rückmeldeverfahren zur Soforthilfe gestoppt

Rückmeldeverfahren zur Soforthilfe gestoppt

Mittwoch, 15. Juli 2020

 

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat das Anfang Juli 2020 gestartete Rückmeldeverfahren für die Abrechnung der „NRW-Soforthilfe 2020“ angehalten: Bisher wurden 100.000 der 426.000 Hilfeempfänger um eine Rückmeldung ihres Finanzengpasses gebeten. Im Zuge dessen haben sich die Abrechnungsvorgaben des Bundes als äußerst problematisch erwiesen. Die NRW-Koalition nimmt die Sorgen der Unternehmerinnen und Unternehmer sehr ernst; es werden Gespräche mit dem Bund geführt, um die Abrechnungsmöglichkeiten zu verbessern. Weiterführende Informationen finden Sie unter: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/land-setzt-sich-fuer-verbesserte-abrechnungsmoeglichkeiten-bei-der-nrw-soforthilfe