Landesstrassenerhaltungsprogramm 2020

Landesstrassenerhaltungsprogramm 2020

Freitag, 17. April 2020

 

Das nordrhein-westfälische Verkehrsministerium hat das Landesstraßenerhaltungsprogramm 2020 veröffentlicht. Darin sind für den östlichen Rhein-Sieg-Kreis Rekordinvestitionen in Höhe von mehr als 5 Millionen € vorgesehen. Ich freue mich sehr, dass in meinem Wahlkreis so viele Projekte umgesetzt werden und meine intensiven Bemühungen für eine gute Infrastruktur im östlichen Rhein-Sieg-Kreis in zahlreichen Gesprächen mit dem Verkehrsministerium und Straßen.NRW erfolgreich waren.

Für fast 1,9 Millionen Euro wird die Fahrbahn der L 352 von Hennef-Allner bis Hennef-Happerschoß auf einer Länge von 2,3 Kilometern erneuert. Dies findet zeitlich abgestimmt mit der Sanierung des Abschnitts zwischen Hennef-Bröl und Hennef-Happerschoß statt. Durch zahlreiche Gespräche konnte es gelingen, dass die Beeinträchtigungen durch die Maßnahmen so gering wie möglich gehalten werden.

In Eitorf und Ruppichteroth wird die Fahrbahn der L 317 Einmündung Oberottersbach bis Bornscheid auf einer Länge von knapp 3 Kilometern für gut 1,2 Millionen Euro erneuert. Dies ist der dritte und letzte Abschnitt, der saniert wird. An dieser Stelle liegen auch die größten Schäden vor. Hier haben wir nun im dritten Jahr in Folge die Strecke sanieren können und damit, anders als in der Vergangenheit unter Rot-Grün, unsere Zusagen gehalten. Damit ist die von mir gegenüber dem Minister so bezeichnete Längste „Buckelpiste des Landes“ bald Geschichte.

Ebenfalls wird der Geh- und Radweg an der L 288 von Lohmar nach Rösrath auf einer Länge von rund 3,6 Kilometern saniert. Hier investiert das Land 700.000 Euro. Es zahlt sich auch in Lohmar aus, dass diese Landesregierung so viel Geld wie noch nie für den Radwegebau ausgibt. Auch an dieser Stelle bin ich froh, dass die geführten Gespräche erfolgreich waren. Wir halten damit unser Versprechen und stärken unsere Infrastruktur für Fußgänger, Rad- und Autofahrer, damit Nordrhein-Westfalen in Bewegung bleibt.

Darüber hinaus fließen 820.000 Euro in die Deckensanierung der Ortsdurchfahrt Dattenfeld (L333) in Windeck sowie 520.000 Euro in die Sanierung der Einleitstelle und Rückhaltung der L 84 in Lohmar/Weilerhorn.

 

Hintergrund:

Das NRW-Verkehrsministerium hat am Freitag das Landesstraßenerhaltungs­programm veröffentlicht. Darin sind 185 Millionen Euro für den Landesstraßenerhalt vorgesehen. Das sind 57,5 Millionen Euro mehr als im letzten von Rot-Grün verabschiedeten Haushalt. Das entspricht einem Zuwachs von 45 Prozent. Die Mittel für den Erhalt sollen auch in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Darüber hinaus werden weitere Mittel, die in anderen Teilen des Verkehrsetats nicht verausgabt werden, für die Sanierung von Landesstraßen genutzt