Förderungmittel für Internetausbau beantragt

Förderungmittel für Internetausbau beantragt

Schon bei der ersten Vergaberunde für Fördermittel ist der Rhein-Sieg-Kreis bei den Antragstellern dabei. Es geht um Fördergelder von Land und Bund, um die Internetversorgung zu verbessern. Die Antragstellung ist kompliziert und umfangreiche Vorarbeiten sind notwendig. Da unser Landrat Sebastian Schuster seit seiner Wahl den Ausbau von schnellem Internet unterstützt, hat die Kreisverwaltung die meisten Vorarbeiten bereits erledigt, wo andere Kreise gerade erst anfangen.

Da die Vergabe der Fördermittel nach klarer Rangordnung verteilt wird, bleibt abzuwarten, ob bereits in der 1.Runde Gelder in den Rhein-Sieg-Kreis fließen, oder ob andere Kreise vorher dran sind. In jedem Fall wird der Kreis bei jeder Förderrunde einen Antrag stellen, bis es klappt.

Sollten wir in der ersten Antragsrunde zu Zuge kommen, sollen in der Gemeinde Ruppichteroth die Verteilerkästen für das kabelgebundene Internet, so genannte Kabelverzweiger, erneuert werden. Dort wo in der Fläche noch Bedarf entsteht werden neue Verteilerkästen aufgestellt. So soll der weit überwiegende Teil der Dörfer mit etwa 50 M/Bits versorgt werden.

Da die Vergabe der Ausbauaufträge und Detailplanung Zeit in Anspruch nimmt, geht die Kreisverwaltung davon aus, dass die Arbeiten bis Ende 2018 abgeschlossen sein können.

Ruppichteroth ist einer der großen Nutznießer dieses Förderprogramms. Wir freuen uns, dass der Kreis es schon bei der ersten Antragsrunde für Fördermittel versucht. Dafür danken wir unserem Landrat Sebastian Schuster, aber auch unserem Kreistagsabgeordneten Björn Franken, der bei der Kreisverwaltung seit der Kommunalwahl immer wieder auf die enorme Wichtigkeit von schnellem Internet für die Gemeinde Ruppichteroth und deren Bürgerinnen und Bürger hingewiesen hat.