Björn Franken: „Fahrt mit Sozialticket geht weiter“

Björn Franken: „Fahrt mit Sozialticket geht weiter“

 

Der Landeszuschuss von 40 Mio. € für die Sozialtickets wird bleiben. Somit verhilft die NRW-Koalition Bedürftigen und Arbeitssuchenden das Mobilitätsangebot zu nutzen und damit aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

 

Björn Franken dazu: „Das Geld muss dort ankommen, wo es benötigt wird.

Wir brauchen passgenaue und landesweite Lösungen, welche die verschiedenen Personengruppen auch tatsächlich erreichen.“

In Nordrhein-Westfalen existiert derzeit nicht das eine Sozialticket für ganz Nordrhein-Westfalen, sondern jeder Verkehrsverbund hat seine eigenen Regelungen und Angebote.

 

Ziel der NRW-Koalition ist es, dies in den nächsten Jahren über die Grenzen der Verkehrsverbünde hinweg zu vereinfachen und zu vereinheitlichen.

Insgesamt kann durch das Sozialticket die Mobilität mit Bus und Bahn von 300.000 Menschen mit einem geringen Einkommen gesichert werden. Dabei handelt es sich auch um Jugendliche, die sich in Ausbildung befinden und bisher benachteiligt wurden.